Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 11/2015
Rettet das Singen
Über die Macht der eigenen Stimme
Der Inhalt:

Religiosität auf dem Rückzug

vom 05.06.2015
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Viele Menschen verließen die Kirche, weil sie ihnen gleichgültig geworden sei. Die Menschen wendeten sich auch dann ab, wenn die Kirchen gute Arbeit leisteten und sich gesellschaftlichen Problemen stellten. Religiosität sei in der westlichen Welt auf einem schleichenden Rückzug. Das sind Kernaussagen einer Studie des Münsteraner Religionssoziologen Detlef Pollack. Negativ auf die Religionen wirke sich ein hohes Wohlstandsniveau sowie ein hoher Grad an Individualisierung sowie kulturelle und weltanschauliche Vielfalt aus. Positive Wirkungen seien dagegen zu verzeichnen, wenn religiöses Leben in Gemeinschaftsformen eingebettet sei. Pollack rät den Kirchen, noch mehr Wert auf die Arbeit vor Ort zu legen. Die Stärke der Kirchengemeinden liege in ihrer Kommunikation mit der Nachbarschaft und den Familien.