Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2015
Zum Anbeißen
Christian Nürnberger: Warum mir der Protestantismus schmeckt
Der Inhalt:

Markt oder Atomkraft

von Franz Alt vom 22.05.2015
England drängt Europa zur Renaissance der Atomkraft. Gut, dass sie so teuer ist

Vor den Unterhauswahlen haben sich Regierung und Opposition in Großbritannien auf den raschen Ausstieg aus der Kohle geeinigt. Damit will erstmals in der EU ein Kohleland die fossile Stromerzeugung beenden. Der Haken an der Sache: Das neue Motto heißt: Atom statt Kohle.

England plant also eine Energiewende ähnlich wie Deutschland und doch ganz anders. Während hierzulande die Erneuerbaren bis 2022 die Atomenergie ersetzen und dabei für eine Übergangszeit von Kohle und Erdgas flankiert werden sollen, setzt England auf die Atomkraft. Welche Energiewende wird sich also durchsetzen?

Geht es nach dem ehemaligen Energiekommissar in Brüssel, Günther Oettinger, dann ist es die britische. Er hat England erlaubt, die Atomenergie so hoch zu subventionieren, dass ein neues AKW gebaut werden kann – weitere sollen folgen. 35 J

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen