Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2015
Zum Anbeißen
Christian Nürnberger: Warum mir der Protestantismus schmeckt
Der Inhalt:

Brücken bauen – oder nicht

von Thomas Seiterich vom 22.05.2015
Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken fordert vorbehaltlose Anerkennung homosexueller Partnerschaften – und erfährt sofort bischöflichen Widerspruch
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Für den forschen Passauer Bischof Stefan Oster erscheint der Fall klar: Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK), die Vertretung der Laien, verrät »wesentliche Teile des biblischen Menschenbildes«, instrumentalisiert Papst Franziskus »für das eigene politische Programm«, treibt die Lagerbildung in der Kirche voran und sollte sich nicht wundern, wenn sich viele Katholiken »nach Texten wie diesem« nicht mehr vom ZdK vertreten fühlen. Auf seiner Facebook-Seite watscht er die Vertretung der katholischen Laien ab – und die konservativen Amtsbrüder aus Augsburg, Eichstätt, Görlitz, Regensburg und Würzburg preisen brieflich die Schärfe seiner Kritik.

Moderater kritisiert Kardinal Reinhard Marx, der Vorsitzende der Deu