Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2010
Rebellion auf leisen Sohlen
Der Ökumenische Kirchentag in München
Der Inhalt:

Der Himmel über Bayern

von Matthias Morgenroth vom 28.05.2010
Auf der Bühne dürfen auch evangelische Engel mitspielen, sagt Christian Stückl, der in diesem Jahr in Oberammergau ein ganz anderes Jesus-Bild zeigen will
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Christian Stückl, wird man automatisch katholisch, wenn man in Oberammergau aufwächst?

Christian Stückl: Ich bin in einem Wirtshaus aufgewachsen, weder Vater noch Großvater hatten jemals Zeit, regelmäßig in die Kirche zu gehen. Man hat in der Früh Schweinsbraten kochen müssen. Ich selbst habe aber durch meine früh erwachte Theaterleidenschaft die Kirche als einen Raum entdeckt, der mich total inspiriert hat. Also mich hat jeder Gottesdienst inspiriert, ich habe mich als kleiner Bub am liebsten im Kirchenspeicher rumgetrieben, weil ich da die unglaublichsten Sachen gefunden habe – ich bin daher irgendwie total katholisch aufgewachsen, aber ich habe das gar nicht als katholisch empfunden. Es war selbstverständlich. Irgendwann hat meine Oma, die evangelisch war, gesagt, ich sol