Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 10/2010
Rebellion auf leisen Sohlen
Der Ökumenische Kirchentag in München
Der Inhalt:

Antiislamische Vorurteile

von Rupert Neudeck vom 28.05.2010

Tidiane N’Diaye Der verschleierte Völkermord Rowohlt. 254 Seiten. 19,95 €

Der senegalesische Historiker und Wirtschaftswissenschaftler Tidiane N’Diaye hat ein schlechtes Buch geschrieben. Schon der Titel ist anzüglich: Der Islam verschleiere alles, wird insinuiert, und sei von daher eine große Gefahr. Für die Schwarzafrikaner gelte das schon seit dem 7. Jahrhundert: Denn im Verhältnis zu der irrwitzig langen Zeit der Versklavung und Kastrierung von Schwarzafrikanern durch »Arabomuslime« sei der transatlantische Sklavenhandel nach Brasilien, in die Karibik und in die USA nicht annähernd so vernichtend gewesen, heißt es. Das Buch befördert antiislamische Vorurteile in jeder Weise. Ich hätte dem Rowohlt-Verlag ein solches Buch nicht zur Übersetzung empfohlen. Viele Aussagen des Autors

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen