Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2021
Der Geist weht durch den Bildschirm
Die Digitalisierung verändert Kirchen und Glauben
Der Inhalt:

Personen und Konflikte

vom 14.05.2021
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Johanna Rahner, katholische Theologin in Tübingen, und Stefan Oster, Bischof von Passau, haben mit einer gemeinsamen Erklärung ihren Streit über die Verwendung des Rassismusbegriffs in der Kirchenreformdebatte beigelegt. Beide drücken dort ihr Bedauern über Missverständnisse und Unterstellungen aus und entschuldigen sich beiderseitig. Johanna Rahner sagt, sie wolle den Begriff »Rassismus« in der Debatte über Frauenrechte in der Kirche nicht mehr verwenden. Sie zieht den öffentlich erhobenen Verdacht zurück, Oster habe ihre Äußerungen absichtlich falsch wiedergegeben. Stefan Oster entschuldigt sich für die verkürzte Rezeption des theologischen Vortrags und bedauert, Johanna Rahners Stellung als katholische Theologin hinterfragt zu haben. Er habe nicht beabsichti