Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2021
Der Geist weht durch den Bildschirm
Die Digitalisierung verändert Kirchen und Glauben
Der Inhalt:

Musik aus den Nebenstraßen

von Thomas Winkler vom 14.05.2021
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Funk/Soul. Wenn sich die Faschingswagen und Paraden durch die breiten Boulevards von New Orleans wälzen, ziehen die Mardi Gras Indians durch die kleineren Nebenstraßen: Afro-Amerikaner verkleiden sich als amerikanische Ureinwohner, musizieren und tanzen zu einer verwegenen Mischung aus Funk und Soul: Diese Tradition reicht zurück bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts, als Schwarze Menschen von den offiziellen Mardi-Gras-Vereinen und Feierlichkeiten ausgeschlossen waren. Die Band Cha Wa, 2014 gegründet vom Schlagzeuger Joe Gelini, bewahrt diese Tradition und transportiert dank satter Bläser und einer irrsinnig gut eingespielten Rhythmussektion die unbändige Energie der Umzüge der Black Masking Indians auf