Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2020
Arbeiten und Leben nach Corona
Was wir aus der Krise lernen können
Der Inhalt:

Füße pflegen, Herz ausschütten

von Josefine Janert vom 15.05.2020

Roman. Fußpflegerinnen gehören – ebenso wie übrigens Pflegende in Krankenhäusern – zu den Menschen, die übersehen werden. Für die Öffentlichkeit spielt keine Rolle, ob sie sich wohlfühlen, ob sie genug Geld verdienen und was sie den lieben langen Tag so erleben. Katja Oskamp hat an diesem Status quo gerüttelt: Ihr Buch »Marzahn, mon amour« schildert ihre Begegnungen mit Kunden eines Schönheitssalons im Berliner Plattenbaubezirk Marzahn.

Jawohl, Oskamp schreibt über ihren eigenen Berufsalltag. Zu diesem Job kam die Absolventin des Deutschen Literaturinstituts Leipzig in einer Lebenskrise. Nach drei erfolgreichen Büchern wollte kein Verlag ihre Novelle drucken. Katja Oskamp ließ sich kurz entschlossen zur Fußpflegerin ausbilden, um im Salon einer Bekannten anzufangen. Sie schrieb auf,

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen