Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2018
Kennen wir uns?
Jesus, Marx und die Krise des Kapitalismus. Ein Streitgespräch
Der Inhalt:

Der ewige Aufbruch

Ausstellung. Schädel, die den Beginn der Menschheit in Afrika belegen. Ein Gemälde aus dem 19. Jahrhundert, das den Aufbruch einer Familie aus der Lüneburger Heide zeigt, die in die Neue Welt auswandert. Aufklappbare Koffer aus verschiedenen Epochen. Und ein Reagenzglas, in dem die DNA eines Neandertalers aufgelöst ist. Das alles sind Exponate der Sonderausstellung »Zwei Millionen Jahre Migration«, die derzeit in Hamburg zu sehen ist. Hier wird deutlich, dass Mobilität und Migration die Menschheit seit jeher geprägt haben und kein modernes Phänomen ist.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen