Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2017
Reformation 2.0: Das wahre Erbe Martin Luthers
Der Inhalt:

Der Letzte Brief (Vorsicht Satire!): Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe mir gestern Ihr neues »Handy der Zukunft« gekauft. Und ich muss sagen, ich war zuerst begeistert. Ich halte es an den Kühlschrank, und es weiß, was ich einkaufen muss. Zwar hat es mit dem automatischen Lieferservice des Supermarktes noch nicht geklappt. Ich habe die falsche Taste gedrückt, dann wollten sie etwas abholen. Aber das werde ich lernen. Schön war dann wieder, dass das Handy für mich den Herd genau auf die richtige Temperatur eingestellt hat, nachdem ich den Tiefkühlfisch in den Backofen geschoben hatte.

Toll finde ich, dass es Gesundheit sagt, wenn ich niese. Bei einer bestimmten Staubkonzentration in der Wohnung erinnert es mich daran, mal richtig zu lüften. Ich schnalle es meinem Hund auf den Rücken, und es dirigiert das treue Tier genau durch die Straßen, die ich vorher mit der Videokamera aufgenommen hatte. Es kann unseren Liebling sogar mit meiner eigenen Stimme zurückpfeifen, wenn er vom Weg abkommt. Derweil sitze ich im Liegestuhl und kann mich entspannen.

Doch ich gestehe: Inzwischen bin zunehmend irritiert. Gestern hat mein Handy abends um elf meine Zahnbürste aktiviert, obwohl ich noch nicht schlafen gehen wollte. Als ich den Wecker am Wochenende erst auf neun gestellt habe, hat es laut gekreischt. Heute hat es für mich selbstständig einen Flug nach Mallorca gebucht, ein computergesteuertes Taxi hat so lange vor meiner Tür gehupt, bis ich mich schließlich zum Flughafen fahren ließ. Eben standen der Gärtner und meine Putzfrau vor der Tür. Beide hatten eine SMS erhalten, sie sollten dringend bei mir Ordnung schaffen. Meine Mutter fragt, warum ich nicht zu ihrem Geburtstag kommen will, und meine Freundin, warum ich unser nächstes Date absage. Die Bank fragte, ob die A