Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2017
Reformation 2.0: Das wahre Erbe Martin Luthers
Der Inhalt:

Regierung schützt Abgasbetrüger

Die Bundesregierung will offenbar die Autokonzerne im Abgasskandal entlasten. Die Gesundheitsgefahr durch Stickoxide wird relativiert. In einem Entwurf für den Abschlussbericht des Abgas-Untersuchungsausschusses vertritt die Große Koalition die Meinung, es habe keine Verfehlungen der Autoindustrie gegeben. Stattdessen trage die Europäische Union die Verantwortung für den Skandal. Ihr Prüfzyklus sei zu lasch gewesen.

Dies gilt als unbestritten. Doch rechtfertigt dies Manipulationen bei der Abgasmessung? Besonders umstritten ist die Bemerkung in dem Entwurf, es gebe »keine gesicherte Wirkbeziehung« zwischen Emissionen von Stickoxiden und Erkrankungen oder Erhöhung der Sterblichkeit. Dies steht im Widerspruch zu Aussagen der Europäischen Umweltbehörde, der Weltges

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen