Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2015
Das Verschwinden der Freiheit
Der Sozialpsychologe Harald Welzer über die Bedrohung durch Google ...
Der Inhalt:

Alternativ zum Kirchentag

von Thomas Seiterich vom 08.05.2015
Draußen vor der Tür: Kritisch-christliche Initiativen organisieren eigene Zentren

Sie müssen draußen bleiben: Zahlreiche kritisch-christliche Initiativen und Gruppen wurden vom 35. Deutschen Evange lischen Kirchentag in Stuttgart abgelehnt. Im offiziellen Programm kommen sie nicht – oder nur ganz am Rande – vor (siehe Seite 32). Sie organisieren deshalb eigene Zentren während des Kirchentags.

Das Zentrum Frieden (www.zentrumfrieden2015.de) etwa muss außerhalb des Kirchentags stattfinden – obgleich dessen Leitung das Thema Frieden zum Schwerpunkt der offiziellen Veranstaltung erklärt. Folglich laden 38 Vereinigungen der Friedensbewegung zu fünfzig Veranstaltungen in die Stuttgarter Friedensgemeinde, Schu bartstraße 12, im Stuttgarter Osten ein. »Wir bereiten eine gewaltfreie Menschenkette um die US-amerikanischen Militärbefehlszentren Africom und Eucom vor«, berichtet Pax-Christi-Bundesvorsitzende Wiltrud Rösch-Metzler. Die Stuttgarterin hält es für »hanebüchen, wie der Kirchentag viele kritische Veranstaltungen ausgrenzt«.

Auch das Kairos Palästina-Solidaritätsnetz findet keinen Platz auf dem Kirchentag. Deshalb veranstalten die Aktiven ihren »Thementag Israel Palästina« am Samstag, den 6. Juni, im Rupert-Mayer-Haus der Katholischen Hochschulgemeinde im Stadtzentrum, Hospitalstraße 26. Mit Beiträgen des Befreiungstheologen Mitri Raheb aus Bethlehem, der palästinensischen Dialogarbeiterin Rania Salsaa, des katholischen Rottenburg-Stuttgarter Weihbischofs Thomas Maria Renz und des SPD-Militärexperten im Bundestag, Rainer Arnold.

»Schade, dass wir nicht einmal das Lied-Oratorium ›Dietrich Bonhoeffer‹ im offiziellen Kirchentagsprogramm unterbringen konnten«, sagt Herbert Pfeiffer vom Dietrich-Bonhoeffer-Verein. »Im siebzigsten Todesjahr des evangelischen Märtyrers gegen die Hitlerdiktatur«, so Pfeiffer, finden die kirchenkritischen Foren im Geiste Bonhoeffers räumlich weit entfernt statt: im Stadtteil Weilimdorf im dortigen, relativ kleinen Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindezentrum an der Wormser Straße 23. Das Programm führt zunächst in das Leben Bonhoeffers ein, am zweiten Tag geht es um Leiden und politischen Widerstand und am dritten Tag um den nach Auffassung des Bon

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen