Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 9/2013
Die Suchbürger
Evangelischer Kirchentag: Offen, freundlich, unentschieden
Der Inhalt:

Sag, wie hast du’s mit der Religion?

von Britta Baas vom 17.05.2013
Auch der christliche Glaube kann die Welt nur in Fragmenten erklären. Ein Zwischenruf

Das Leitwort dieses Kirchentages löst eine ganze Kette von Gedanken aus: über den Welthandel, die Gerechtigkeit unter den Menschen und die Schönheit eines genügsamen Lebens. »Soviel du brauchst«: Nicht mehr, aber auch nicht weniger soll es sein. Und was heißt das für die Religion? Wie viel davon brauchen wir?

Immer mehr Menschen in Deutschland scheinen gar keine Religion zu brauchen. Im funktionierenden Alltag lebt es sich ganz gut ohne sie. Zur Not weiß man ja, wo man Religion abholen kann, wenn sie doch einmal hilfreich erscheint: beim Pfarrer um die Ecke, der selbst dann noch nett ist, wenn man ihm erzählt, warum man die Kirche eigentlich blöd findet. Na ja, nichts für ungut, Herr Pfarrer, Sie sind ja ganz in Ordnung!

Der Abstand der Deutschen zur Religion wird größer und größer. Wer als

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen