Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2021
Geklaute Zukunft
Die Macht der Alten, die Last der Jungen
Der Inhalt:

Opfer von Hanau posthum geehrt

vom 30.04.2021
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Vili Viorel Pãun ist eines der Opfer des rassistischen Anschlags in Hanau im Februar 2020. Pãun verfolgte den Attentäter vom ersten Anschlagsort aus in seinem Auto und wählte dabei immer wieder den Notruf. Seinen Mut bezahlte er mit dem Leben. Der Täter erschoss ihn ebenso wie acht weitere Menschen. Für seinen Einsatz erhält Vili Viorel Pãun nun posthum die Hessische Medaille für Zivilcourage. Pãun habe sich selbstlos, mutig und entschlossen für seine Mitmenschen eingesetzt, sagte der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU). Die Auszeichnung wird nur in besonderen Fällen posthum verliehen. Die Hinterbliebenen des Anschlags haben Vorwürfe gegen die Polizei erhoben. In der Tatnacht liefen viele Notrufe in Hanau ins Leere. Auch Pãun erreichte niemanden.