Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2020
Erlöse mich aus meiner Angst
Über die therapeutische Wirkung der Religion
Der Inhalt:

Zu Risiken fragen Sie …

von Norbert Copray vom 30.04.2020
Stichwort: Facebook, KI und der Mensch: Die Chancen und Gefahren des Digitalen verlangen nach einer Ethik

Sarah Spiekermann
Digitale Ethik
Ein Wertesystem für das 21. Jahrhundert. Droemer. 304 Seiten. 19,99 €

Julian Nida-Rümelin/
Nathalie Weidenfeld
Digitaler Humanismus
Eine Ethik für das Zeitalter der Künstlichen Intelligenz. Piper. 220 Seiten. 24 €

Volker Jung
Digital Mensch bleiben
Claudius. 136 Seiten. 14 €

Armin Nassehi
Muster
Theorie der digitalen Gesellschaft. 352 Seiten. 26 €

Manuela Lenzen
Künstliche Intelligenz
Fakten, Chancen, Risiken. C. H. Beck. 128 Seiten. 9,95 €

Roberto Simanowski/
Ramón Reichert
Sozialmaschine Facebook
Dialog über das politisch Unverbindliche.
Matthes & Seitz.
166 Seiten. 12 €

Viele Menschen sind froh über die digitale Welt. Sie ermöglicht es ihnen, in der Corona-Krise weiterhin zu arbeiten und zu kommunizieren. Soziale Distanzierung wird zur Anstandsmoral. Das könnte mehr als zuvor blind machen für die kritischen Aspekte der Digitalisierung.

Die »Digitale Ethik« von Sarah Spiekermann setzt den Akzent darauf, eine »menschengerechte Form der Digitalisierung« voranzutreiben. Die Wiener Professorin für Wirtschaftsinformatik kennt das Silicon Valley aus eigener Anschauung. Sie beschreibt und analysiert die Fallstricke, Abgründe und die »Wertfolgen aus der heutigen Natur des Digitalen«. Der Art, in der monopolistische Internetgiganten Gesellschaften ihre Kommunikationsform aufzwingen, stellt sie »wertvolle Unternehmen« gegenüber mit »Wertehierarchien für die richtigen Werteprioritäten«. Dabei greift sie auf fundierte philosophische Quellen zurück. Noch, meint Spiekermann, haben wir »eine gute Chance, mit der Fehlernatur des Digitalen ethisch vernünftig umzugehen«.

Die »Ethik für das Zeitalter der künstlichen Intelligenz« vom Autoren- und Ehepaar Julian Nida-Rümelin und Nathalie Weidenfeld zeichnet ebenfalls Risiken und Schadwirkungen des Digitalen auf. Ihr »Digitaler Humanismus« wird anschaulich aufbereitet. Denn der Philosophieprofessor und die Kultur- und Filmwissenschaftlerin greifen auf viele Science-Fiction-Filme zurück, die heutige Entwicklungen vorweggenom

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen