Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2019
Wie christlich ist Ihre Politik?
Fragen an Annegret Kramp-Karrenbauer
Der Inhalt:

Abschiebegesetz: Flüchtlingshelfer und Journalisten unter Druck

vom 19.04.2019

Mehrere Tausend Menschen haben jüngst in Berlin gegen das »Geordnete-Rückkehr-Gesetz« von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) protestiert. Dieses sieht unter anderem vor, dass Menschen schneller abgeschoben werden können. Die Demonstranten sehen in dem geplanten Gesetz einen Angriff auf die Rechte Geflüchteter, auf Medien und Zivilgesellschaft.

Das Bundesinnenministerium (BMI) erklärte, das Gesetz sei nötig, da im vergangenen Jahr etwa 31 000 Rückführungen gescheitert waren. »Hier müssen wir rangehen. Der Staat muss die Gesetze und Regeln, die er hat, auch durchsetzen«, erklärte jüngst BMI-Sprecher Björn Grünewälder. Kritiker warnen vor einer Aushöhlung des Rechtsstaates, unter anderem weil Abschiebungen mitten in der Nacht ausgeweitet werden sollen. Bei solchen Nacht-und-Nebel-Absc