Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2018
Ganz allein
Wie Einsamkeit Mensch und Gesellschaft krank macht – und wie man sie heilen kann
Der Inhalt:

Durch München zur Hölle

vom 27.04.2018
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ausstellung und Festival. »Ein Drama, eine Stadt, Hunderte Events« – unter diesem Slogan steht das »Faust Festival« in München. Herzstück ist die Ausstellung »Du bist Faust« in der Kunsthalle. Sie führt entlang von mehr als 150 Gemälden, Grafiken, Skulpturen, Fotografien, Vertonungen und Filmen unterhaltsam durch Goethes berühmtes Drama. Dabei halten die Figuren Faust, Gretchen und Mephistopheles den Besuchern den Spiegel vor. Jugendwahn, Egoismus, Manipulation, Verführbarkeit und unersättlicher Erlebnisdrang machen die Pflichtlektüre aus dem Deutschunterricht zu einem Mythos des modernen Lebens. Fast ganz München beteiligt sich am umfangreichen Festivalprogramm. Das Deutsche Theatermuseum zeigt mit seiner Ausstellung »Faust-Welten«, wie herausfordernd es ist, das oft »unspielbar« genannte Stück mit seinen wechselnden Schauplätzen auf die Bühne zu bringen. Immerhin lautet dessen anspruchsvolle Anweisung im Vorspiel: »So schreitet in dem engen Bretterhaus / Den ganzen Kreis der Schöpfung aus, / Und wandert mit bedächt’ger Schnelle / Vom Himmel durch die Welt zur Hölle.«

Kommentare und Leserbriefe
Ihr Kommentar
Noch 1000 Zeichen
Wenn Sie auf "Absenden" klicken, wird Ihr Kommentar ohne weitere Bestätigung an Publik-Forum.de verschickt. Sie erhalten per E-Mail nochmals eine Bestätigung. Der Kommentar wird veröffentlicht, sobald die Redaktion ihn freigeschaltet hat. Auch hierzu erhalten Sie ein E-Mail. Siehe dazu auch Datenschutzerklärung.

Mit Absenden des Kommentars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zur Bearbeitung des Kommentars zu. Zum Text Ihres Kommentars wird auch Ihr Name gespeichert und veröffentlicht. Die E-Mail-Adresse wird für die Bestätigung der Bearbeitung genutzt. Dieser Einwilligung können Sie jederzeit widersprechen. Senden Sie dazu eine E-Mail an [email protected].

Jeder Artikel kann vom Tag seiner Veröffentlichung an zwei Wochen lang kommentiert werden. Publik-Forum.de behält sich vor, beleidigende, rassistische oder aus anderen Gründen inakzeptabele Beiträge nicht zu publizieren. Siehe dazu auch Netiquette.