Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2015
Mitten unter uns
Sklaverei ist längst nicht ausgestorben
Der Inhalt:

Buchbesprechungen

vom 24.04.2015

Reinhard Crusius
Rettet Europa,
nicht nur die Banken!

Tectum. 514 Seiten. 18,95 €

Es gibt Bücher, an die muss man sich erst herantrauen, bevor man ihre Qualitäten erkennt. Zu diesen Büchern zählt das 500-Seiten-Werk des Hamburger Wirtschaftsprofessors Reinhard Crusius. Obwohl vor der Wahl von Alexis Tsipras zum griechischen Ministerpräsidenten geschrieben, liefert Crusius eine Blaupause für den konstruktiven Umgang mit der Wirtschaftskrise. Als »leidenschaftlicher Europäer«, wie er sich selbst nennt, plädiert er für die Beibehaltung des Euro, sucht aber nach Alternativen zur reinen Sparpolitik. Er zeigt, wie Europas Wirtschaft so organisiert werden kann, dass der Kontinent von einer Wirtschafts- zu einer Wertegemeinschaft wird, ohne damit gleichermaßen zu einer Schuldenhaftungs-Gemeinschaft zu werden. Frau Merkel, Herr Schäuble, lesen Sie. Hier steht, wie man Europa rettet und nicht nur Banken. Wolfgang Kessler

Monika Renz
Hoffnung und Gnade
Kreuz. 208 Seiten. 16,99 €

Auch wenn Menschen sterbenskrank sind, hoffen die meisten auf eine positive Wende. Doch die Hoffnung sei meistens eine Illusion, sagt die Autorin. Als Psychoonkologin versucht sie ihre Patienten durch spirituelle Übungen auf ihr Sterben vorzubereiten, Ja zu ihrer Situation zu sagen. Anhand von kleinen Übungen gelingt das. Die Botschaft: Von der Hoffnung auf Leben zur Hoffnung auf ein gutes Sterben. Zahlreiche Beispiele verdeutlichen, wie das geht und vor allem: gelingen kann. Die Autorin beschreibt Menschen, für die Gott nicht existiert, die keinen Pfarrer am Krankenbett wollen. Aber spirituelle Übungen machen sie ruhiger. Manche sprechen sogar von Gnade und verlieren ihre Angst. »Spiritual Care« sei kein Wundermittel, aber eine Erfahrung, die Leiden und Abschied erträglicher macht. Auch Angehörige erfahren durch spirituelle Übungen: Der Tod gehört zum Leben. Was das Buch so besonders macht, sind die zahlreichen Beispiele aus der Praxis. Eine Hilfe und Anleitung für Seelsorger, Ärzte und Pflegepersonal. Monika Herrmann

Dirk Baecker
Neurosoziologie.
Ein Versuch.

edition unseld 52/Suhrkamp. 264 Seiten. 18 €

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen