Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2013
Landraub
Der globale Kampf um Boden fordert Opfer
Der Inhalt:

»Ohne Wald haben wir kein Leben«

vom 26.04.2013
Vertrieben und ausgesperrt: Don Juan Rodriguez
lebt im argentinischen Chaco

Warum wird mein Land abgesperrt? Cuchui ist unser Land, in dem früher nur unsere Leute wohnten, unsere Großeltern und Verwandten. Dort lebten wir mit unseren Eltern. Die Leute jener Generation wurden hundert und mehr Jahre alt.

Dieses Eisengatter, vor dem wir stehen, gab es nicht. Alles war Wald. Wir kannten die Leute nicht, die man »Ingenieure« nennt. Als ich jung war, konnten wir jagen, sammeln und die Dinge essen, die man als Ureinwohner zu essen pflegt. Überall war Wald, und wir holten uns wilden Honig. Manchmal jagten wir auch an heißen Tagen Rehe, Wildschweine, Ameisenbären; überall hier. Zur Algarrobo-Erntezeit besuchten wir uns gegenseitig und lebten in Frieden.

Wir sprachen früher von den Herren des Waldes. Doch dann kam jemand von woandersher, der meinte, er sei der Herr. Er kam und vertrieb uns, die

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen