Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2011
Heiliges Begehren<Br>Das Göttliche in der Sexualität
Der Inhalt:

Der Mensch und seine Arbeit

von Thomas Wagner vom 06.05.2011
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Johannes Rehm/ Hans G. Ulrich (Hg.) Menschenrecht auf Arbeit? Sozialethische Perspektiven. Kohlhammer. 204 Seiten. 25 €

Die Krise der kapitalistischen Marktgesellschaften zwingt in ein neues Denken, wie die Arbeitsgesellschaft unter den Bedingungen schrumpfenden Wachstums und ökologischer Nachhaltigkeit neu zu entwerfen ist. Gibt es ein Menschenrecht auf Arbeit? Das Grundgesetz kennt kein Recht auf Erwerbsarbeit, auch wenn Menschenrechtler, Theologen und Ethiker diese Idee gerne vertreten. Im vorliegenden Sammelband diskutieren Experten (nur Männer!) diese brisante Frage in biblisch-theologischer, kirchengeschichtlicher, sozialethischer und politikwissenschaftlicher Perspektive. Deutlich wird, dass Arbeit jenseits von ökonomischen Notwendigkeiten als Ausdruck