Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 8/2011
Heiliges Begehren<Br>Das Göttliche in der Sexualität
Der Inhalt:

Das Leben als Geschäftskonzept

von Arne Manzeschke vom 06.05.2011
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Kaushik Sunder Rajan Biokapitalismus Suhrkamp. 304 Seiten. 24,80 €

Der Kapitalismus überlebt, weil er sich permanent wandelt und Kritik produktiv verarbeitet, so die These. Die Biotechnologie läutet eine neue Phase des Kapitalismus ein, der das Leben selbst zum Spekulationsobjekt macht. Ob grüne (Landwirtschaft), rote (Medizin und Pharmazie) oder weiße (industrielle Produktion mithilfe von Zellen oder Mikroorganismen) Gentechnik: Das Leben kann gestaltet werden, und das Wissen darum lässt sich teuer verkaufen. Der Autor erzählt von den neuen Produkten und Produzenten und erklärt, wie wir eine Lebenswirklichkeit verstehen sollen, die sich schneller wandelt als die Theorien, die diesen Wandel erklären. Biokapitalismus verwandelt Menschen, Unternehmen, die Wissen