Zur mobilen Webseite zurückkehren

Hurra, die Schule brennt!

von Andrea Teupke vom 28.04.2006
Der Brandbrief der Rütli-Schule ist vor allem ein Alarmsignal: Wir können nicht so weitermachen wie bisher. Doch in der Krise liegt die Chance zum Neuanfang
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Vermutlich hatten die Lehrer und Lehrerinnen der Rütli-Schule keine Vorstellung davon, welchen Wirbel ihr Brief auslösen würde. Schulsystem, Bildung, Integrationspolitik - auf einmal wird mit einer Heftigkeit debattiert, die zeigt, dass all diese Fragen lange virulent waren, aber kein Forum fanden. Und auch manche Antworten zeigen, dass es längst nicht mehr nur um Schule geht, sondern um die Frage, was unsere Gesellschaft letztlich zusammenhält.

Die Schüler der Rütli-Schule sind Globalisierungsverlierer: entwurzelt, ungebildet, auf dem Arbeitsmarkt nicht konkurrenzfähig. Ihre Eltern sind auf der Suche nach Arbeit in Deutschland gelandet, aber in der Mitte dieser Gesellschaft nie angekommen - die Art von Arbeit, für die sie qualifiziert waren, gibt es nicht mehr und wird es wohl in Mitteleuropa auch nicht mehr geben.

Das d