Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2016
Eine Stadt sucht Heilung
Brüssel nach dem Terror
Der Inhalt:

Bienen in Gefahr

Die Organisation Campact will mit einer Unterschriftenaktion neues Bienensterben verhindern. Dazu könnte es kommen, wenn in Deutschland die hoch gefährlichen Neonikotinoide wieder zugelassen werden. Seit 2009 sind diese Gifte verboten, nachdem Zehntausende Bienenvölker am Oberrhein durch diese Insektizide zugrunde gegangen waren. Doch jetzt scheint Agrarminister Christian Schmidt (CSU) dieses Verbot aufweichen zu wollen. »Eine Kehrtwende, von der allein Konzerne wie Bayer, BASF oder Syngenta profitieren«, meint Campact. Neonikotinoide sind Nervengifte, die Pflanzen vor schädlichen Insekten schützen sollen – zum Beispiel vor dem Maiszünsler, einem Schmetterling, der Mais vernichtet. Bienen rauben sie jedoch die Orientierung, sodass sie ihren Stock nicht wiederfinden.