Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2014
Fehlbar
Was die Affäre Limburg lehrt
Der Inhalt:

Oscar-Arnulfo-Romero-Flughafen

vom 11.04.2014
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Der internationale Flughafen von San Salvador trägt künftig den Namen des 1980 ermordeten Erzbischofs Oscar Arnulfo Romero. Einen entsprechenden Beschluss fasste das Parlament von El Salvador. 54 von 84 Abgeordneten stimmten zu. Die vollständige Bezeichnung lautet nun: Aeropuerto internacional Monsenor Oscar Arnulfo Romero y Galdamez. »Als katholische Kirche sind wir sehr stolz und voll Freude«, erklärte der jetzige Erzbischof von San Salvador, José Luis Escobar. Die Namensgebung sei gerechtfertigt, »denn damit wird seiner Verdienste und seiner Arbeit gedacht«. Staatspräsident Mauricio Funes sagte: »Es ist eine Erinnerung an einen Mann, der sein Leben für die Armen gegeben hat. Romero ist zu einer spirituellen Führungsfigur einer ganzen Nation geworden.« Erzbischof Romero war am 24. März 1980 während eines Gottesdienstes von Unbekannten erschossen worden. Die Hintergründe der Tat sind bis heute nicht vollständig geklärt. Im Vatikan läuft seit 1996 ein Seligsprechungsverfahren.