Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 7/2014
Fehlbar
Was die Affäre Limburg lehrt
Der Inhalt:

Der mit dem verrückten Traum

von Bettina Röder vom 11.04.2014
Der Ostberliner Michael Heinisch hat zahllosen jungen Menschen ein Dach über dem Kopf gegeben und zu einer neuen Zukunft verholfen
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Berlin-Lichtenberg. Von Ost-Platte keine Spur. In der Pfarrstraße reiht sich ein restauriertes Gründerzeithaus an das andere. Dicht gedrängt parken Autos auf dem Kopfsteinpflaster. Junge Mütter und Väter schlendern mit ihren Kindern vorbei, der Bio-Einkaufsladen Wurzelwerk lädt zum Verweilen ein, ebenso das Canapé, wo frisches Brot und Kuchen angeboten werden. Die Pfarrstraße liegt in der Mittagssonne, überall grünt und blüht es. Nichts deutet darauf hin, dass es hier 1990 noch aussah »wie kurz nach dem Krieg«.

Michael Heinisch kann sich gut daran erinnern. Der frühere Jugenddiakon sitzt im karierten Hemd in Jeans in seinem modernen Büro und hat die Beine unter dem großen runden Tisch ausgestreckt. Prüfend oder gar fragend ist sein Blick ni