Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2020
Berühre mich!Aber fass mich nicht an
Leben, lachen, glauben in Corona-Zeiten
Der Inhalt:

Hätte, hätte, Lieferkette

von Viola Rüdele vom 27.03.2020
Merkel und Altmaier blockieren ein dringend benötigtes Lieferkettengesetz

»Die Wirtschaft hat den Menschen zu dienen und nicht umgekehrt.« Das verkündete Kanzlerin Angela Merkel erst im vergangenen Jahr. Doch kurzerhand hat jetzt das Kanzleramt das Lieferkettengesetz aufs Abstellgleis geschoben, auf Druck von Wirtschaftsminister Peter Altmaier. Geplant hatten das Gesetz Entwicklungsminister Gerd Müller und Arbeitsminister Hubertus Heil. Das Gesetz sollte Unternehmen verpflichten, für gute Arbeitsbedingungen zu sorgen – und zwar überall dort, wo sie oder ihre Zulieferer Produkte herstellen. So müssten etwa Kleiderhersteller in Deutschland faire Löhne für Näherinnen in Bangladesch garantieren. Und Konzerne wie BMW oder Volkswagen dürften beispielsweise nicht mehr von der Zwangsarbeit der Uiguren in China profitieren. Kurzum: Ein Lieferkettengesetz könnte die Lebensbedingungen für viele

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen