Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2019
Wahrheit
Auf der Suche nach einem Ideal
Der Inhalt:

Vorsichtsregeln aus der Bibel

Auch biblische Gestalten wurden Opfer von Lügen, Fake News und Halbwahrheiten

Die Übertreibung. Wenn aus »einigen« plötzlich »alle« werden, ist das oft schlimmer als eine Lüge. Beim Sündenfall fragt die Schlange scheinheilig: »Hat Gott wirklich gesagt: Ihr dürft von keinem Baum des Gartens essen?« (Genesis 3, 1) – Natürlich weiß sie wie Eva, dass Gott nur das Essen von einem einzigen Baum verboten hat. Tragisch: Obwohl Eva die Schlange berichtigt, ist der erste Schritt zur Manipulation gelungen. Memo: Hüte dich vor Leuten, die pauschalisieren – es könnten Schlangen darunter sein.

Die hinterhältige Lüge. König Davids ältester Sohn Amnon verbreitet die Nachricht, er sei krank und brauche die Hilfe seiner Halbschwester. In Wahrheit möchte er sie ins Bett locken. Die Folge sind zwei zerstörte Leben: Tamar wird von Amnon vergewaltigt und dann verstoßen. Amnon wird von Tamars Bruder Abschalom aus Rache ermordet (vergleiche 2 Samuel 13). Memo: Viele kranke Männer leiden schwer – aber nicht jeder Mann, der sich leidend gibt, ist wirklich krank.

Die dreiste Behauptung. Bei Salomos Thronbesteigung (1 Könige 1-2) müssen wir mit »alternative facts« rechnen. Die Mitbewerber haben sich schon dezimiert. Amnon fiel seinem Verbrechen zum Opfer, Abschalom wurde getötet, weil er gegen seinen Vater David einen Putsch anzettelte. Andere Brüder sind verschwunden. So bleibt nur Adonija, der sich als Salomos älterer Bruder schon als König sieht. Da erinnern der Prophet Natan und Batseba David an sein Versprechen, Salomo als Thronfolger einzusetzen. David, alt und bettlägerig, weiß nichts da