Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 6/2014
Das Genmais-Komplott
Wie Konzerne eine Technologie durchsetzen, die keiner will
Der Inhalt:

Verschaukelt und versendet

von Andrea Teupke vom 28.03.2014
Die öffentlich-rechtlichen Sender nehmen mehr Geld ein, als ihnen zusteht

Es gibt immer noch gute Gründe, in Deutschland ein gebührenfinanziertes öffentlich-rechtliches Rundfunksystem zu unterhalten – auch wenn viele Menschen, die dafür bezahlen müssen, schon lange nicht mehr hinschauen: weil sie sich im Internet schneller informieren und – dank Streamingdiensten – auch besser unterhalten lassen können, weil sie keine Karnevalssendungen oder Kochshows mögen oder weil sie nachts, wenn gute Dokumentarfilme gezeigt werden, schlafen müssen, um am nächsten Tag ihrer Berufstätigkeit nachgehen zu können. Man muss sich nur die Sendezeiten der Filme ansehen, die gerade den Grimme-Preis erhalten haben, um zu erkennen, dass ARD, ZDF und die vielen dritten Programme an der Mehrheit der unter Sechzigjährigen vorbeisenden.

Ein System, das auf Zwangsgebühren basiert und gleichzeitig ganze Alterskohort

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen