Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2021
In der Identitätsfalle
Der neue Kampf für ein Klima der Freiheit
Der Inhalt:

Vom Segen des Nicht-Tuns

von Oliver Cech vom 12.03.2021
Über die paradoxen Sprüche des daoistischen Meisters Laozi
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ich will mein altes Leben zurück! Diese Sehnsucht haben viele schmerzhaft empfunden während der Corona-Maßnahmen. Nun könnte das Sehnen bald ein Ende haben. Das Rad der Zivilisation nimmt wieder Tempo auf, und wir alle, so scheint es, können bald zurückkehren zum Gewohnten. Gewöhnt haben wir uns an das Rasen der Moderne, das viele Menschen erschöpft bis zum Burn-out – schon vor der Corona-Krise. Auf das Jahr der kollektiven Anspannung folgt nun aber keine ausgleichende Entspannung. Die Anforderungen an jeden Einzelnen dürften eher weiter steigen. Wenn das ständige »mehr von allem« nicht länger funktioniert – können wir uns auch einrichten im »weniger«, gerade im »weniger« einen Sinn finden?

Sich Rat zu holen ausgerechnet bei Laozi, das mag weit hergeholt wirken. Schließlich trennen uns fast zwei