Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2020
Menschen statt Grenzen
Wie eine Feministische Außenpolitik die Welt verändern könnte
Der Inhalt:

Ins Offene, Freund

vom 13.03.2020

Bildband. Wenige Dichter haben die Grenzen der deutschen Sprache so weit ausgelotet wie Friedrich Hölderlin (vergleiche Seite 42). Anlässlich seines 250. Geburtstags besuchte die bekannte Fotografin Barbara Klemm Orte und Landschaften, die Leben und Werk des Dichters prägten. Sie reiste vom Neckartal nach Griechenland, von Tübingen nach Bordeaux. In ihrem Bildband hat sie Hölderlins Worten einfühlsame Schwarz-Weiß-Fotografien zur Seite gestellt. Viel Raum nimmt in diesen poetischen Landschaftsstudien der Himmel ein – ganz ähnlich wie in Hölderlins Gedichten, die stets das Unerreichbare zu greifen suchen.

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen