Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2019
Und die Demokratie lebt doch!
Schülerstreiks, Bienen-Volksbegehren, Frauenrechte
Der Inhalt:

Österreichs Protestanten verlieren Feiertag

vom 08.03.2019

In Österreich war der Karfreitag bislang für Protestanten, Altkatholiken und Methodisten arbeitsfrei. Wenn sie dennoch arbeiteten, erhielten sie als Ausgleich einen höheren Lohn durch Feiertagszuschlag. Gegen diese Regelung klagte ein Atheist wegen Diskriminierung – und der Europäischen Gerichtshof (EuGH) gab ihm recht. Seitdem suchte die österreichische Regierung nach einer Lösung. Nun soll der Karfreitag für alle abgeschafft werden. Gleichzeitig wird ein »persönlicher Feiertag« eingeführt, den die Arbeitnehmenden selbst wählen können. Bedingung dafür ist, dass sie diesen Tag drei Monate im Voraus ankündigen. Allerdings wird dieser Tag als regulärer Urlaubstag angerechnet, sodass unterm Strich der Feiertag entfällt.

Die Kirchen und die muslimische Glaubensgemeinschaft begrüßten zwar den Vorschlag, da Christe

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen