Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2019
Und die Demokratie lebt doch!
Schülerstreiks, Bienen-Volksbegehren, Frauenrechte
Der Inhalt:

Demokratie oder Öl

von Wolfgang Kessler vom 08.03.2019
Venezuela, Nigeria, Algerien: Bei den Machtkämpfen geht es immer um das eine

Es fällt auf: Wo der Export von Erdöl die Haupteinnahmequelle eines Landes ist, hat es die Demokratie schwer. Ob linke oder rechte Regierungen, sie alle haben zumeist ein Ziel: sich der Erlöse aus der wertvollen Ressource Öl zu bemächtigen. Das zeigt sich einmal mehr in Venezuela. Linke Regierungen, zunächst unter Hugo Chavez, später unter Nicolas Maduro, finanzierten mit den Öl-Einnahmen vor allem Sozialprogramme, statt auch die Wirtschaft auf gesunde Beine zu stellen. Als der Ölpreis sank, strichen sie die Wohltaten einfach zusammen und ließen die Menschen hungern. Jetzt bröckelt die linke Macht. Ob sich das Land unter Oppositionsführer Juan Guaidó wirklich zur Demokratie öffnet, darf bezweifelt werden. Er kommt aus der alten Oberschicht, die früher selbst gerne in die Ölschatullen gegriffen hat. Dafür ist ihr jedes Mittel recht, auch ein Staatsstreich mithilfe de

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen