Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2019
Und die Demokratie lebt doch!
Schülerstreiks, Bienen-Volksbegehren, Frauenrechte
Der Inhalt:

Bäcker von Kos ist tot

Er war einer der bekanntesten Flüchtlingshelfer auf der griechischen Insel Kos. Jetzt ist er im Alter von 77 Jahren gestorben: Dionysis Arvanitakis, besser bekannt als »Bäcker von Kos«. Sein Tod wirft auch ein Schlaglicht auf die schrecklichen Zustände in den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln.

Es waren diese Zustände, die Arvanitakis zu seinem Engagement getrieben haben. Immer, wenn es auf der Insel Kos hieß: »Flüchtlingsboot in Sicht«, belud der Bäckermeister seinen Lieferwagen mit Brot und Gebäck. Diese verschenkte er dann an die ankommenden Flüchtlinge.

Der Bäcker begründete sein Engagement mit den Erfahrungen aus seiner Kindheit. »Ich weiß, was es heißt, nichts zu haben«, sagte Arvanitakis. Er war einst als eines von zehn Kindern aus Not nach Australien ausgewandert, wo er das Bäckerhandwerk lern

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen