Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2016
Gott suchen in Auschwitz?
Eine Begegnung mit Überlebenden
Der Inhalt:

Demo gegen Atomwaffen

vom 11.03.2016
Zehntausende demonstrieren in London gegen die U-Boot-Pläne der Regierung

Zehntausende Briten haben in London gegen die Erneuerung des britischen Atomwaffenprogramms Trident demonstriert. Britischen Medien zufolge handelte es sich um die größte Anti-Atomwaffen-Demonstration seit einer Generation. Von bis zu 60 000 Teilnehmern ist die Rede. Die britische Marine hat vier Trident-U-Boote, die mit Atomraketen bestückt sind, im schottischen Faslane stationiert. Nun plant die Regierung unter Cameron, die U-Boote durch neue Successor-U-Boote auszutauschen. Rund 31 Milliarden Pfund – umgerechnet 39 Milliarden Euro – würde das Projekt verschlingen. An der Kundgebung gegen die Aufrüstung nahmen auch Jeremy Corbyn, Chef der Labour-Partei, und die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon teil. Sie brandmarkte das Waffensystem als »unmoralisch«. Corbyn betonte, man könne keinen Frieden erreichen, wenn man Krieg plane.

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen