Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2014
Platzt der Traum?
Ukraine: Wie die Europäische Union Frieden und Demokratie stärken kann
Der Inhalt:

Weltuntergang verstehen

von Andrea Teupke vom 14.03.2014
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Essay-Sammlung. »Wohin wir uns auch wenden, geht die Welt unter«, bemerkt boshaft der Autor – und versorgt den Leser, für den Fall der Fälle, schon mal mit nützlichen Redewendungen auf Aramäisch. Man kann ja nie wissen; und wenn der Messias tatsächlich kommt, will man wenigstens für eine erste Konversation gerüstet sein. Woher rührt die Faszination der Apokalypse? Auf 156 Seiten – die sinnigerweise rückwärts nummeriert sind – spannt Florian Werner einen weiten Bogen durch die Kulturgeschichte: Von der biblischen Überlieferung bis hin zur Popkultur spürt der belesene Autor der Lust am Weltuntergang nach. Seine geistreichen Kurzessays sind ebenso unterhaltsam wie bildend: Werner unternimmt Ausflüge in die Zahlenmystik, listet auf, welche Tiere am häufigsten in apokalyptischen Schilderunge