Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2014
Platzt der Traum?
Ukraine: Wie die Europäische Union Frieden und Demokratie stärken kann
Der Inhalt:

Platzt der Traum?

von Bettina Röder vom 14.03.2014
Die Strategie Russlands, die vielschichtige Opposition in der Ukraine und mögliche Wege zu Frieden und Demokratie. Ein Gespräch mit Peter Hilkes vom Deutsch-Ukrainischen Netzwerk
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Publik-Forum: Herr Hilkes, die Situation auf der Krim spitzt sich zu. Der deutsche Außenminister spricht von einem Kalten Krieg. Beginnt damit ein Dauerkonflikt?

Peter Hilkes: Davon können wir noch nicht sprechen, weil die Zeit zu kurz ist. Klar ist aber, dass Putin alles tun wird, um seinen Einfluss auf der Krim zu wahren.

Worum geht es Putin konkret?

Hilkes: Für ihn ist die Krim originär russischer Boden. Weil sie einmal zu Russland gehört hat, was ja auch in der Propaganda immer wieder wiederholt wird. Russland hat ein Programm verabschiedet, wonach die Bürger, die außerhalb Russlands leben, verteidigt werden sollen. Seit 2012 ist das wieder bei Putin virulent.