Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2013
Wohin denn noch?
Abschied vom Wachstumswahn
Der Inhalt:

Tour der 1000 Brücken

von Peter Brandhorst vom 08.03.2013
Heinz Ratz will mit Sport und Musik auf das Elend der Flüchtlinge in deutschen Unterkünften hinweisen

Ein wenig hat er sich verspätet, ein paar Minuten nur, aber Heinz Ratz will sich jetzt doch zunächst erst einmal entschuldigen, dass er von unterwegs nicht durchgerufen hat. Sein Handy ist gerade kaputt. Nun steht er da also, die Hände noch tief in den Taschen eines dicken Kapuzenpullovers vergraben, schaut eher schüchtern zur Bedienung und bestellt sich einen Cappuccino.

Heinz Ratz, mit insgesamt 47 Wohnungsumzügen früher überall und nirgendwo zu Hause und seit 2005 in Kiel dann doch noch heimisch geworden, ist viel beschäftigt, als Sänger, Musiker und Autor. Soeben startete er in München eine mehrmonatige Deutschland-Tournee, in diesen Tagen kommt zudem ein neuer Siebzigminutenfilm über ihn in die Kinos. Und wie immer wird Ratz dann wieder die Öffentlichkeit nutzen, um auf einen gesellschaftl