Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2013
Wohin denn noch?
Abschied vom Wachstumswahn
Der Inhalt:

Personen und Konflikte

vom 08.03.2013

Ernst von Freyberg, deutscher Finanzberater, ist neuer Chef der Vatikanbank Institut für religiöse Werke IOR . Er wurde von der für die Aufsicht verantwortlichen Kardinalskommission unter Tarcisio Bertone in das Amt berufen. Der 54-Jährige tritt damit an die Stelle von Ettore Gotti Tedeschi, dem im Mai 2012 das Vertrauen entzogen worden war. Mit seiner Berufung folgten die Kardinäle offenbar dem Drängen des zurückgetretenen Papstes, die IOR aus dem Schatten der Korruption herauszuführen. Ernst von Freyberg ist Ritter im katholischen Malteserorden und gehört der Leitung der diözesanen Berliner Pilgerstelle für Lourdes-Wallfahrten an. Von seinen beruflichen Kontakten her ist von Freyberg umstritten. Er war bis Ende 2012 Geschäftsführer von Daiwa Corporate Advisory, einem Finanzberatungsunternehmen mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. Zudem gehört dem Aufsichtsrat der Schiffbauer Blohm & Voss. Die New York Times fragte deshalb bereits nach seinen Beziehungen zur Rüstungsindustrie.

Thomas Erne, Direktor des Instituts für Kirchenbau und kirchliche Kunst der Gegenwart der Evangelischen Kirche in Deutschland, hält den Verkauf einer Kirche an eine Moscheegemeinde auf »intellektueller Ebene« zwar für kein Problem, zumal für Protestanten Kirchen keine heiligen Räume seien. Man müsse aber auch bedenken, dass ein solcher Verkauf die Identität berühre und Ängste auslöse. Der Imageschaden, der der Kirche auf diese Weise entstehe, sei »viel größer als das bisschen, was sie vielleicht finanziell gewinnt«, sagte Erne.

Yoani Sánchez, kubanische Bloggerin und Regimekritikerin, darf zum ersten Mal ihr Land verlassen. Nach fünf Jahren Ausreiseverbot konnte sie im Februar erstmals nach Brasilien reisen. Möglich wurde dies durch das neue kubanische Reisegesetz, das die Pflicht zur Reisegenehmigung abgeschafft hat. Sánchez will nun zehn Länder besuchen, darunter auch Deutschland. Aus Sicht des Hamburger Kuba-Experten Bert Hoffmann ist entscheidend, ob sie nach der Reise wieder nach Kuba zurückkehren darf: »Dann wird man sehen, ob das Versprechen der Regierung auf Normalisierung in beide

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen