Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2013
Wohin denn noch?
Abschied vom Wachstumswahn
Der Inhalt:

Die Ungleichheit wächst

von Norbert Copray vom 08.03.2013
Bereicherung hier, Abstieg dort: Zweifel am politischen System
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Hans-Ulrich Wehler
Die neue Umverteilung
Soziale Ungleichheit in Deutschland. bsr 6096. 192 Seiten. 14,95 €

Dass die soziale Ungleichheit in Deutschland abnimmt, glauben nur noch der FDP-Vorsitzende Philipp Rösler und seine Partei. Der Hauptbefund im Entwurf des etwa 500 Seiten starken Armuts- und Reichtumsberichts »Lebenslagen in Deutschland«, in Auftrag gegeben vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales, lautet: Die Ungleichheit wächst. So verfügen 10 Prozent der Reichsten über 53 Prozent des Gesamtvermögens, während der unteren Hälfte der Haushalte gerade mal 1,2 Prozent bleiben.

Die Schere zwischen sehr reichen und weniger gut gestellten Bevölkerungsgruppen ist rasant auseinandergegangen. Wa