Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2012
Ich glaube
Der Konflikt um das Bekenntnis der Christen
Der Inhalt:

»Verlorene Generation«

vom 04.05.2012
Was steht hinter den Protesten gegen das Abkommen Acta? Fragen an den Urheberrechtsexperten Alex Metzger
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

? Seit Wochen gehen Menschen zu Tausenden auf die Straßen, um gegen Acta zu demonstrieren. Was verbirgt sich hinter dem Begriff?

!Acta steht für Anti-Counterfeiting-Trade-Agreement, zu Deutsch: Antifälschungsabkommen. Dabei handelt es sich um einen internationalen Vertrag, der über Jahre hinweg vornehmlich von Industrieländern wie den EU-Staaten, USA und Japan ausgehandelt wurde. Ziel ist es, Urheberrechtsverletzungen wie Markenfälschungen stärker zu bekämpfen. Nichtregierungsorganisationen wie Oxfam befürchten, dass Acta den Zugang armer Länder zu Generika – billigen Arzneimittelkopien – behindern könnte. Anlass für die Proteste ist jedoch die Angst vor Einschränkun