Zur mobilen Webseite zurückkehren
Schriftgröße ändern:

Die Zeitschrift, die für eine bessere Welt streitet ...Ausgabe lesen

kritisch • christlich • unabhängigzur aktuellen Ausgabe

 
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 5/2012
Ich glaube
Der Konflikt um das Bekenntnis der Christen
Der Inhalt:

Lieber Kevin!

Jetzt ist Schluss! Mir reicht’s! Was habe ich Dir zuliebe nicht alles mitgemacht: glykämischen Index, Haysche Trennkost, Volumetrics-Diät, Fit-for-Life-Diät, Low-Carb-Diät, FDH, Schlank im Schlaf, myline, South-Beach-Diät, Schrothkur, Ananas-Diät und Kokosbäder. Ich war mit Dir in Indien im Ayurveda-Hotel und in Oberammergau bei Blutgruppen-Diät-Wanderungen. Ich habe an meinem Körper gearbeitet: mit mentalem Schlankheitstraining, Aerobic, Spinning, LMI Step, Body Pump, Body-Workout und und und …

Ab heute werde ich mich weder von dir noch von irgendwelchen metrischen Systemen tyrannisieren lassen. Ich habe es satt, nur eine einzige Problemzone zu sein! Du warst nie wirklich an mir als Person interessiert, sondern immer nur daran, wie ich weniger werden könnte: an meinem BMI und an meinem Insulinspiegel. Ich bin sicher, dass Du schnell wieder eine Lebensgefährtin finden wirst, die Du ganz nach Deinen Vorstellungen formen kannst.

Wenn Du von den Malediven zurückkommst, von Deinem Bodyforming-Powerwalking-Workshop, dann bin ich weg. Das Haus habe ich bereits einem Makler zur Ausschreibung übergeben. Die Schlösser am Haus habe ich austauschen lassen. Deinen geliebten Crosstrainer, die Hantelbank, das Rudergerät und den Stepper habe ich an Dein Energie-Ferienhaus in den Dolomiten geschickt.

Denke nicht, dass mir unsere Abende bei abgezählten Salatblättern und Slimfit-Shake fehlen werden. Nein, wirklich nicht. Ich freue mich auf ein Osterfest ohne Fitnessratgeber und Diätpläne – dafür mit Truthahn und Ostereiern. Ich freue mich auf faule Urlaube am Strand und auf einen dicken, trivialen Schmöker mit einem schönen Glas Rotwein am Abend. Und jetzt werde ich mir eine Portion Pommes r