Zur mobilen Webseite zurückkehren

Mehrere Welten an der Alster

von Thomas Seiterich vom 13.03.2009
Die katholischen Bischöfe, eine Petition und die Piusbrüder
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Ein einziger Bischof bricht aus, als die Oberhirten ihren von Weihrauch umwölkten Zug in den Hamburger Mariendom im Szene-Stadtteil Sankt Georg formieren. Es ist der Hamburger Weihbischof Hans-Jochen Jaschke. Mit der Hand hält er sein purpurnes Bischofskäppi, damit es ihm nicht vom Haupt fliegt, und geht auf eine Frau zu. Sie heißt Maria Heine und hält ein selbst gemaltes Protestplakat den versammelten deutschen Bischöfen entgegen: »Die heilige Kommunion auch für wiederverheiratete Geschiedene!« und »Frauen ins Diakonat!« wird auf dem Plakat gefordert. Bischof Jaschke und die aus Elmshorn zum Gottesdienst der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) angereiste 63-Jährige umarmen einander herzlich. »Wir kennen uns von der Caritas-Arbeit in Schleswig-Holstein«, sagt Maria Heine.

Erzbischof Robert Zollitsch, der Vorsitzende