Zur mobilen Webseite zurückkehren

Unter der Decke brodelt es gewaltig

von Bettina Röder vom 10.03.2000
Auch Bundeswehr-Kritiker plädieren inzwischen für eine Freiwilligenarmee - aus vielen Gründen
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Der Kabarettist Dieter Hildebrandt hat bis vor kurzem die Frauen glühend beneidet. Doch damit ist es nun vorbei. Der Grund: Frauen hatten für ihn bisher »das unsagbare Glück«, diese »entwürdigende Tätigkeit als Soldat nicht ausüben zu müssen«. Seit der jüngsten Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes, die grünes Licht für den weiblichen Dienst an der Waffe gibt, ist das nun alles anders. Hildebrandt versteht die Frauen-Welt nicht mehr. »Dass sie es nun unbedingt wollen, ist einfach ignorant. Die wissen nicht, was Krieg ist«, wettert er. Auch seinen Wehrdienst hat der Mitbegründer der Münchner Lach- und Schießgesellschaft nicht gerade in rosiger Erinnerung: »Ich habe total verblödeten Feldwebeln gegenüber gestanden, die mich irgendwohin und in Pfützen gejagt haben.«

Wären Hildebrandts Äußerungen nicht in einem Interview