Zur mobilen Webseite zurückkehren

Revolution mit dem Stimmzettel?

von Thomas Seiterich vom 10.03.2000
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Es gibt Wahlen, die bringen mehr als nur den legalen Wechsel der Staatsmacht. Solch eine Wahl hat soeben der Iran erlebt. Die Bürgerinnen und Bürger haben, in einer »sauberen« Abstimmung, mit großer Mehrheit dem Mullah-Regime die »gelbrote Karte« gezeigt: Platzverweis! Ab auf die Bank. Den Ausschlag gaben die »Kleinen Leute« vom Land und aus den großen Städten. Ist dies eine »historische« Wahl? Vermutlich. Ähnlich »historisch«, hoffentlich, wie die Islamische Revolution 1979. Die bedeutete damals - zumindest für die ausgebeuteten Nationen der »Dritten Welt« - so etwas wie eine Weltwende: eine große, befreiende Revolution. Denn erstmals wurde von einem unterdrückten Volk der Dritten Welt aus eigener Kraft der US-Imperialismus, sein CIA und seine Militärberater sowie die US-dominierten multinationalen Konzerne aus dem Lande gejagt.