Zur mobilen Webseite zurückkehren

Eine Mark für Zwangsarbeiter

vom 10.03.2000
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten

Eine Mark für Zwangsarbeiter

Der evangelische Kirchenkreis Magdeburg hat eine Initiative zur Entschädigung von ehemals in der Stadt beschäftigten Zwangsarbeitern gestartet. Die Gemeinden wollten sich an einem von der Stadt zu errichtenden Fonds beteiligen. Nach Angaben der Stadtverwaltung wird derzeit ein Antrag der Freien Wählergemeinschaft (FWG) geprüft, nach dem 237 000 Mark für die Entschädigung der Zwangsarbeiter zur Verfügung gestellt werden sollen. Die Summe entspreche einer Mark pro Einwohner.

Bau von Golfplätzen verhindert

Die Grüne Liga, das Netzwerk ostdeutscher Umweltgruppen, hat seit seiner Gründung vor zehn Jahren 500 Projekte in den Bereichen Naturschutz, Verkehr, Bildung und Aufklärung begl

4 Wochen für 9,52 € 0 €.

Ihr digitaler Zugang zu Publik-Forum:

Mehr als 30.000 Artikel kostenlos lesen und die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten.