Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2020
Mahlzeit!
Mikroplastik – die allgegenwärtige Gefahr
Der Inhalt:

Als Tourist die Welt verbessern

von Tanja Koch vom 28.02.2020
»Socialbnb« vermittelt zahlende Übernachtungsgäste an Hilfsorganisationen

Lokalen Projekten weltweit zur finanziellen Unabhängigkeit verhelfen – das ist die Mission des Sozialunternehmens Socialbnb. Auf einer Website können Reisende ein Zimmer bei den Organisationen buchen und sie dadurch finanziell unterstützen. Denn: Oft fehlt es den Projekten zwar an Geld, Platz jedoch haben fast alle – etwa, um Freiwilligenhelfer unterzubringen. Gleichzeitig wünschen sich Touristen oft, Länder ungeschönt zu erleben, mehr über die Gesellschaft zu erfahren. Die neue Buchungsplattform Socialbnb bringt sie zusammen. Sie vermittelt Gäste in ein Dorf ecuadorianischer Indigener südlich von Quito oder ein Ausbildungszentrum für Menschen mit Behinderung in Laos.

Die Geschichte des Start-ups begann auf einer Reise nach Kambodscha im Jahr 2016. Einer der Gründer lernte in einem Dorf einen Mann kennen, der

PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen