Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2019
Sie herrschen mit Gott
Wie es zu sexualisierter und spiritueller Gewalt in der Kirche kommt
Der Inhalt:

Der Letzte Brief (Vorsicht Satire!): Sehr geehrte Damen und Herren!

vom 22.02.2019

Dies ist ein kurzer Zwischenbericht über die Arbeit unserer neuen Kommission »Politischer Irrsinn«. Ausgangspunkt unserer Diskussionen ist die von der Regierung vorgelegte These: »Die Welt ist ein Irrenhaus!« mit der Forschungsfrage: »Doch wo ist die Zentrale?« Über eine Antwort haben wir in unserer Kommission noch keine Einigung erzielt. An vorderster Stelle genannt wurden Washington, London, Ankara und vorübergehend München. Zur Sprache kamen auch Budapest, Damaskus, der IS und die »Reichsbürger«. Diese Orte beziehungsweise Gruppen sind natürlich mit bestimmten Personen verknüpft oder von ihnen geprägt. Das führte zu der Frage, woher der Irrsinn jener Menschen kommt, die mit ihrer Politik Verheerendes bewirken. Ist der Irrsinn angeboren, hat er also genetische Ursachen? Oder sind Umweltfaktoren dafür verantwortlich zu machen: die Sozialisation, die Umweltbedingungen? Darüber konnte die Kommission kein Einvernehmen erzielen.

In die Debatte eingebracht wurde die ethisch begründete Idee vom Tyrannenmord. Wäre es nicht vorstellbar, ihn analog zu einem Irrenmord aus einem ethisch gerechtfertigten Notstand heraus zu empfehlen? Diese Position wurde in der Kommission mit breiter Mehrheit als abwegig zurückgewiesen. Eine zentrale Aufgabe wird sein, überhaupt festzustellen, was unstrittig den Kern des Irre-seins ausmacht! Und ob das gemeingefährliche Qualität hat! Ist irre, wer politische Kritik an den eigenen Positionen als »Terrorismus« bekämpft? Ist irre, wer den Bau von Mauern zur eigenen und nationalen Lebensaufgabe erhebt? Ist irre, wer die eigene Regierung bekämpft und sie zugleich stützt und sich darüber freut, dass die Menschen Lebensmittel und Medikamente horten – und damit Vorsorge betreiben, wie Hamster? In der Kommission gibt es dazu sehr konträre Meinungen.

Das Gerücht, dass es in der Kommission zu wüsten Schlägereien, Schüssen und Morddrohungen gekommen sei, kann ich weder dementieren noch bestätigen. Richtig ist, dass eine Sanitäter-Eingreifgruppe bei unseren Treffen jederzeit parat steht. Richtig ist auch, dass wir eine Sonderkommission gebildet haben, die versuchen soll, eine Einigung über einen nächsten Sitzungstermin herzustellen, auf der dann eine Arbeitsgruppe zur Erarbeitung einer vorläufigen Tagesordnung für die nächste Sitzung eingerichtet werden soll. Es geht voran.

Mit freundlichen Grüßen!

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen