Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2019
Sie herrschen mit Gott
Wie es zu sexualisierter und spiritueller Gewalt in der Kirche kommt
Der Inhalt:

Pro Asyl gegen Flüchtlingslager

#NichtMeineLager lautet der Name einer breit angelegten Kampagne, die sich gegen Verschärfungen in der deutschen Asylpolitik wendet. Dafür werden Unterzeichnerinnen und Unterzeichner gesucht. Für die Aktion hat die Menschenrechtsaktion Pro Asyl zahlreiche Verbündete gewonnen, vom Bayerischen Flüchtlingsrat über den Bundesweiten Koordinierungskreis gegen Menschenhandel bis zum Republikanischen Anwälteverein. Insbesondere wird gegen die Inhaftierung und Konzentrierung von Flüchtlingen in Lagern und Haftzentren protestiert: »Dies sind nicht meine Lager: Ich fordere Deutschland und die EU dazu auf, die Politik der Inhaftierung und Festsetzung als Maßnahmen zur Abschreckung und Abwehr von Flüchtlingen zu beenden. Die Menschenrechte sind unantastbar!«

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen