Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2014
Der Superpapst
Franziskus begeistert – doch wohin steuert er die Kirche?
Der Inhalt:

Vielleicht geht da was?

von Johanna Haberer vom 28.02.2014
Der neue, warme Ton aus Rom kommt bei uns Evangelischen gut an. Dieser Papst will Gräben zuschütten. Gut so
PFplus

Weiterlesen mit Publik-Forum Plus:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
Digital-Zugang
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Zugang:

Sie haben noch kein Digital-Abonnent? Jetzt für 0,00 € testen
PFplus

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Upgrade:

Digital-Zugang für »Publik-Forum«-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

6 Monate zum Preis von 5
  • Digitalzugriff sofort und gratis
  • Zugriff auf mehr als 30.000 Artikel auf publik-forum.de
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum in Ihrem Briefkasten und als E-Paper/App
PFplus

Jetzt direkt weiterlesen:

Digital-Zugang sofort plus 2 Hefte gratis nach Hause
  • 4 Wochen kostenlos alle über 30.000 Artikel auf publik-forum.de lesen
  • die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • die nächsten 2 Ausgaben gratis in Ihrem Briefkasten
  • endet automatisch

Franziskus, seit einem Jahr Bischof von Rom und Oberhaupt der römischen Kirche, wird die katholische Dogmatik oder den Codex des kanonischen Rechts nicht revolutionieren. Er wird keine Partnerschaften gleichgeschlechtlicher Beziehungen akzeptieren. Er wird Frauen nicht zu Priesterinnen weihen, und er wird den Ausstieg der deutschen Bischöfe aus der Schwangerschaftsberatung nicht wieder rückgängig machen. Franziskus wird auch die Kirchen der Reformation nicht als Kirchen anerkennen. Er wird der Ökumene keinen neuen Traum schenken. Vermutlich wird er keine der Wunden, die in den konfessionellen Beziehungen unter dem deutschen Papst Benedikt geschlagen worden sind, heilen können oder wollen.

Aber: Es gelingt diesem liebenswürdigen und bescheidenen Argentinier, dem Papsttum – und der römischen Kirch