Zur mobilen Webseite zurückkehren
Dieser Artikel stammt aus
Publik-Forum, Heft 4/2013
Die Entscheidung
Nach dem Rücktritt des Papstes: Was sich in der katholischen Kirche ändern muss
Der Inhalt:

Starkes Wachstum der GLS-Bank

vom 22.02.2013

Die älteste und größte Alternativbank Deutschlands, die GLS-Bank mit Sitz in Bochum, verzeichnete 2012 einen starken Kundenzuwachs und konnte ihr genossenschaftliches Grundkapital im vergangenen Jahr verdreifachen. Konkret schloss die Bank das Jahr 2012 mit einer Bilanzsumme von 2,7 Milliarden Euro ab, das sind rund 20 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Gleichzeitig entschieden sich 2011 rund 27 000 Menschen neu für die GLS-Bank, das entspricht einem Plus von 23 Prozent. Insgesamt zählt die GLS-Bank derzeit 143 000 Kundinnen und Kunden. Die Kundeneinlagen wuchsen um 20 Prozent auf 2,35 Milliarden Euro. Insgesamt finanziert die GLS-Bank »soziale, kulturelle und ökologische Projekte sowie Bildungs- und Wohnvorhaben« mit einem Gesamtvolumen von 543 Millionen Euro. Sie zählte Ende vergangenen Jahres 430 Beschäftigte gegenüber 391 ein Jahr zuvor.

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie direkt weiter.

Digital-Zugang
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen
Digital-Zugang für "Publik-Forum"-Print-Abonnenten
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • Alle über 20.000 Artikel auf publik-forum.de frei lesen und vorlesen lassen
  • Die aktuellen Ausgaben von Publik-Forum als App und E-Paper erhalten
  • 4 Wochen kostenlos testen